Sonntag, 15. April 2012

Kurztrip nach Indien

Hallo Ihr Lieben,
heute stellen wir euch ein sehr leckeres, nicht allzu schwieriges Rezept vor. Es ist ein Indisches Curryreis Gericht. Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit! :)

Curryreis mit Huhn


Das braucht ihr für 4 Hungrige:

300g Basmati-Reis
400g Hähnchenbrustfilet (Vegetarier können es natürlich weglassen)
Der Basilikum hat sich aufs Bild geschlichen ;)
2 Zwiebeln
1 Stück frischer Ingwer (ca. 2 cm)
1 grüne Paprikaschote
2 Tomaten
1 Stück Zimtstange
4 Gewürznelken
4 grüne Kardamomkapseln
1 TL gemahlene Kurkuma
1 TL Rosenscharfes Paprikapulver
2 TL Currypulver
50g Naturjoghurt
2 EL Rosinen
2 EL Mandelblättchen
Salz, Öl, Wasser


1. Reis in ein Sieb schütten und und so lange Wasser drüberlaufen lassen, bis es klar abläuft. Den Reis gut abtropfen lassen. Hähnchenbrustfilet waschen, trockentupfen und klein würfeln.

2. Die Zwiebeln und den Ingwer schälen und fein würfeln. Paprikaschote waschen, putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten mit kochend heißem Wasser überbrühen, einweichen lassen, dann abschrecken, häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

3. In einer Pfanne die Filetwürfel in Öl rundherum gut anbraten, dann erstmal zur Seite legen. Jetzt könnt ihr die selbe Pfanne nocheinmal benutzen (ohne das Fleisch). In die Pfanne werden jetzt wieder in etwas Öl alle Gewürze, egal ob ganz oder gemahlen, hineingegeben und 1 min bei mittlerer Hitze gebraten.

4. Zwiebeln, Ingwer und Paprika dazugeben und kurz braten. Dann kommt der Reis auch dazu, bis er gleichmäßig gefärbt ist. Die Tomaten, den Joghurt und 1/2 l Wasser dazurühren. Salzen, Deckel drauf und bei schwacher Hitze ungefähr 15 min garen,

5. Dann auch das Hühnerfleisch und die Rosinen dazugeben und alles noch etwa 5 min garen, bis der Reis bissfest ist (unbedingt abschmecken!).

6. In der Zwischenzeit die Mandelblättchen in einem Topf mit etwas Öl goldgelb bräunen. Den Reis immermalwieder durchrühren und probieren. Eventuell nachwürzen. Wenn's schmeckt Mandelblättchen darüber geben und servieren. Fertig!
Guten Appetit! :)

Kommentare:

  1. Das sieht ja lecker aus !!! Muss ich gleich mal nachkochen.

    Schöne Bilder
    Nette Texte
    Guter interessanter Inhalt...

    Für so wenige Posts ein spitzen Blog :-)
    Richtet doch noch die Google Friend Box ein, damit man euch auch folgen kann :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke fuer deine positive Review:)

    Wir werden uns auf jeden Fall in der Zukunft versuchen die Google Friend Box einzurichten!

    Liebe Gruesse,
    Milena & Lea (BerlinerMaedchen)

    AntwortenLöschen